Staatssekretär Eck, MdL Vogel und Landrat Schneider bereisen den Landkreis

HASSFURT – Straßen sind die Lebensadern unseres ländlichen Raums, so MdL Steffen Vogel. Gerade der Unterhalt, die Sanierung und der Ausbau der Staatsstraßen sind für die Menschen in den Städten und Gemeinden von großer Bedeutung, damit diese schnell zur Arbeit oder zu anderen Aktivitäten gelangen können. Nachdem MdL Steffen Vogel bereits im Januar 2014 eine Straßenbereisung mit Staatssekretär Gerhard Eck organisiert hatte, bei der viele Straßenbaumaßnahmen, z.B. von Rudendorf bis Kottenbrunn oder von Gleisenau bis Breitbrunn, besprochen und dann festgelegt wurden, hat der hiesige Landtagsabgeordnete zusammen mit Landrat Wilhelm Schneider erneut den Staatssekretär zu einer Straßenbereisung in den Landkreis eingeladen, um ihm die notwendige Maßnahmen vor Ort zu zeigen, damit diese in den kommenden Jahren umgesetzt werden. Die Bereisung findet am Mittwoch, den 02.Mai statt und beginnt um 7.30 Uhr in Aidhausen, wo MdL Vogel den Staatssekretär auf die schlechte Straße nach Wettringen ansprechen will. Im Anschluss geht’s nach Rügheim, wo es um die Ortsdurchfahrt und die Minimierung der Lärmbelastung geht. Nächste Station wird der Ausbau der Staatsstraße von Oberhohenried nach Königsberg sein, die vor allem auch Landrat Wilhelm Schneider am Herzen liegt, weil auf dieser Strecke immer wieder schwere  Unfälle passieren. Wie Vogel weiter mitteilt, soll dann die Staatsstraße von Königsberg nach Altershausen in Augenschein genommen werden, ehe der Abgeordnete dem Staatssekretär die Ortsdurchfahrt von Hofstetten zeigen will. Nächste Station wird dann die Hasenmühle bei Kirchlauter sein. Dort soll das letzte Stück der Staatsstraße von Rudendorf bis Kirchlauter endlich fertig gestellt werden, nachdem die ersten Bauschnitte in den vergangenen Jahren ausgebaut wurden. Ehe dann eine Abschlussbesprechung mit Pressegespräch in der Straßenmeisterei in Zeil stattfinden wird, will die Delegation bei einem entsprechenden Zeitfenster noch in Stettfeld die Sanierung der Ortsdurchfahrt anschauen. MdL Steffen Vogel verbindet mit der Straßenbereisung die Hoffnung, dass möglichst viele der Maßnahmen in den kommenden beiden Jahren umgesetzt werden können.