Fast 150 Besucher aus Rhön-Grabfeld füllten das Plenum

Lkr. Rhön-Grabfeld./ München. Fast der gesamte Plenarsaal war gefüllt, als eine große Delegation aus Kommunalpolitikern des Landkreises Rhön-Grabfeld und des Bauernverbandes Rhön-Grabfeld den Abgeordneten Steffen Vogel in München besuchten.

Nach der Anreise und einer Stärkung in der Landtagsgaststätte stand auch die Landtagspräsidentin Barbara Stamm für den BBV für ein Bild zur Verfügung.

Anschließend ging es für die gesamte Gruppe in den Fraktionssaal der CSU, in dem Steffen Vogel interessante Einblicke in die Sitzordnung und die Abläufe bei CSU-Fraktionssitzungen erläuterte. Der Besucherdienst zeigte hier den Teilnehmern auch einen kurzen Videofilm über die Arbeit des Parlaments. Nach einer Führung durch das Haus konnten die Teilnehmer auf den Sitzen der Abgeordneten im Plenum Platz nehmen. Hier stellte sich MdL Vogel den Fragen der Teilnehmer und informierte sie über die Arbeit als Parlamentarier. Am Ende der Diskussionsrunde kam dann hoher Besuch in den Plenarsaal: Ministerpräsident Markus Söder machte eine Stipvisite und sprach mit den Teilnehmern über die aktuelle Krise zur Flüchtlingspolitik. Dabei erläuterte er, dass es allein in Bayern 90 Grenzübergänge ins  europäische Ausland habe, wovon aber derzeit nur an drei Übergängen Kontrollen stattfinden. Hier gelte es für den Rechtsstaat zu handeln.

Nach den Stunden im Maximilianeum teilte sich die Gruppe auf: Ein Teil besichtigte die Bayerische Staatskanzlei, der andere fuhr zum Funkhaus des Bayerischen Rundfunks und wurde dort durch die Radio- und Tonstudion des BR geführt. Den Tag ausklingen ließ man dann wieder gemeinsam im Hofbräuhaus, in das auch der Abgeordnete vorbei schaute.

Hier einige Impressionen von der Reise:

 

Teilnehmer der Fahrt, die ein oder zwei Bilder in höherer Auflösung zugeschickt haben möchten, sollen sich bitte an das MdL-Büro unter buero@steffen-vogel.com unter Angabe der Bilder melden.