Breitbandausbau im Stimmkreis weit fortgeschritten

Landtagsabgeordneter Steffen Vogel zeigt sich zufrieden mit dem Ausbau des Breitbandnetzes in seinem Stimmkreis. „Waren im Oktober 2013 im Schnitt nur 30 Prozent der Haushalte mit dem schnellen Internet verbunden, sind es fünf Jahre später über 90 Prozent.“ Der Abgeordnete erläuterte den neu vorgestellten Breitbandbericht der Bayerischen Staatsregierung. “Das Programm ´Bayern Digital´ ist so wichtig für die Weiterentwicklung unserer fränkischen Heimat wie fließendes Wasser, Elektrizität und der Anschluss an ein funktionierendes Straßen- und Eisenbahnnetz“, meint Landtagsabgeordneter Steffen Vogel. „Für dieses bundesweit in dieser Größenordnung einmalige Programm nimmt der Freistaat 1,5 Milliarden Euro in die Hand.“ Für Unterfranken seien bereits jetzt bis zu 192,25 Millionen Euro zur Verfügung gestellt und 3.300 Kilometer Glasfaserkabel im Förderprogramm im Bau oder im Betrieb, so Vogel.

Hinweisen möchte der Abgeordnete auf ein neues Förderprogramm für öffentliche Schulen und Plankrankenhäuser, das am 1. Juni 2018 in Kraft getreten ist: „Einfach und unbürokratisch wird damit ein Glasfaseranschluss mit bis zu 50.000 Euro, in Härtefallen bis 60.000 Euro, und WLAN-Infrastruktur mit bis zu 5.000 Euro gefördert. Der Fördersatz beträgt 80 Prozent, für kommunale Träger die überwiegend dem Raum mit besonderem Handlungsbedarf, wie in meinem gesamten Stimmkreis, angehören, sogar 90 Prozent“  „Durch den Beschluss des Bayerischen Landtags für dieses Förderprogramm sind beste Rahmenbedingungen geschaffen worden, um alle 106 öffentliche Schulen und 12 Plankrankenhäuser in meinen Stimmkreis mit schnellen Internet und WLAN auszurüsten“, betonte der Landtagsabgeordnete. Vogel appelliert an die Sachaufwandsträger, also die Kommunen im Stimmkreis, auch dieses Förderprogramm und die jetzt sehr hohen Fördersätze zu nutzen.