MdL Steffen Vogel nun im Haushaltsausschuss

MÜNCHEN – Nachdem die Landtagswahlen vor fast zwei Monaten stattfanden, wurden nunmehr in München die Funktionen und Tätigkeiten der Landtagsabgeordneten festgelegt. Wie der hiesige Stimmkreisabgeordnete Steffen Vogel mitteilt, wird dieser in den kommenden fünf Jahren nicht mehr in den beiden Ausschüssen für Gesundheit und Pflege und Ausschuss für Arbeit, Soziales, Familie, Integration und Jugend tätig sein, sondern in den wichtigen Haushaltsausschuss wechseln. Wie Vogel in einer Pressemitteilung erläutert, gilt der Haushaltsausschuss als wichtigster Ausschuss, weil in diesem die Gelder für die jeweiligen Ressorts festgelegt werden. Wie Vogel weiter betont, sieht er den Wechsel mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge, weil er – wie er selbst betont – sehr gerne im Gesundheits- und Pflegeausschuss tätig war und dabei beispielsweise das Pflegeübungszentrum (PÜZ) in Mellrichstadt mit auf den Weg gebracht hat. Auch im Ausschuss für Soziales sei er gerne für die Kindertagesstätten tätig gewesen. Aber auch die neue Aufgabe im Haushaltsausschuss bringe große Verantwortung mit sich, wie Vogel erläutert. So wird der hiesige Stimmkreisabgeordnete für als zuständiger Berichterstatter verantwortlich für die CSU/Freie Wähler-Regierungskoalition die Haushalte des gesamten Innenministeriums und des Justizministeriums federführend bearbeiten. Trotzdem wolle Vogel, wie er betont, das Thema medizinische Versorgung im ländlichen Raum und Sicherung der Pflege, sowie die Weiterentwicklung der Kindertagesstätten weiter im Landtag begleiten. Neben der Tätigkeit im Haushaltsausschuss wird MdL Steffen Vogel zudem in der neuen Legislaturperiode dem wichtigen Ältestenrat angehören, der alle Fragen des Parlamentsbetriebs behandelt.

 

Das Bild zeigt MdL Steffen Vogel mit dem Bayerischen Finanzminister Albert Füracker, der sich auf die enge Zusammenarbeit mit Vogel im Bereich der Finanzen des Freistaates freut.

Bild:   Kerstin Weis, CSU-Landtagsfraktion